Montag, 10. Oktober 2016

vom Winzer und seiner Frau


Ende August war ich mit meiner Mutter in Koblenz, sie hat dort eine  sehr  liebe  Kurbekanntschaft, Sr. Honorata  besucht und  ich war  die  Chauffeuse  der  beiden Damen. Sr. Honorata kommt  aus Sommerloch nahe Bad  Kreuznach, von einem Weingut. Natürlich mußten all ihre  noch lebenden Geschwister   abgeklappert  werden , an einem Tag....lauter wirklich nette  Leute... aber so ein  Tag ist schon ganz schön anstrengend..... ganz zum Schluß waren wir   auf dem Weingut KeberKolling, das  inzwischen von ihrer Nichte Andrea und  deren Mann geführt wird . Die junge  Winzerin (  jung.... naja  etwa mein Alter ;) ) war mir  gleich sehr  sympathisch und damit sie  sich eine  Paketsendung bzw. 80 km Weg sparen konnte, haben wir  kurzerhand einige  Kisten Wein  nach Koblenz transportiert und  sie hat uns  noch ein paar Flaschen zum Probieren mitgegeben.  Im Weinkeller  kam mir  dann die Idee, für  Frau und  Herrn Winzersleut Weinbergmützen zu machen und  Tadaa   fertig sind eine  weinrote  aus Wollmeise pure 0-RH-negativ mit Krokodilrand und  eine  krokodilgrüne mit weinrotem Rand, aus Wollmeise  twin Krokodil 
Meine Haus- und  Hoflieferantin  für Bügelschriften  Kära Groda aus Schweden  hat mir den Firmenschriftzug aus  Reflexfolie und  die  Sonne  vom Weinetikett aus  goldglitzernder  Folie gezaubert, wunderbar wie immer. (Man verzeihe mir  diesen Diebstahl, das  verwertete Diebesgut  ist ja einzig und  allein für die "Bestohlenen" angefertigt ;) )
Die beiden Mützen werden in den nächsten Tage an die Nahe  reisen und  dort  hoffentlich Freude  bereiten und  gute  Dienste bei der  Arbeit im Weinberg leisten.
Wenn Ihr  mal in die  Ecke kommt.... probiert  die  Weine, die  sind  klasse. 



Donnerstag, 29. September 2016

create your pacmobile


Endlich geschafft sie aufzukleben und   den Wagen ein wenig zu pimpen nachdem ich den schon länger als ein halbes  Jahr fahre  und  die  Sticker seit März rumliegen ;)
Ich finde, pacman paßt  so schön zum Kangoo und  langweilig kann schließlich jeder

Montag, 26. September 2016

pimp your Grill


In den letzten Wochen haben wir ihn oft  gebraucht den Grill. Er ist ja  auch schön groß, stabil und  heizt ordentlich ein. Wir  haben ihn vom Vorbesitzer  unseres Hauses  geerbt, er  meinte, auf Dscherba braucht  er  den wohl kaum.
Das ehemals hellgraue Gestell wurde  mit  der  Zeit sehr unansehnlich, Rost wuchs  durch. Als ich vorhin  mit meinem Mann im Baumarkt  war, beschloß ich ganz spontan, eine Dose  Metallschutzlack mitzunehmen und  den Pinsel zu schwingen. Die  Farbe  durfte  er  aussuchen, es  gab  rot, grau, blau, moosgrün, schwarz, weiß, hellgrau, dunkelgrau und  farblos. Rot sollte  es  sein.
Und  TADAAA   schon fertig :)
 sieht  doch gleich viel besser aus, oder ?
 Der eigentliche  Grill bleibt natürlich lacklos, Edelstahl bleibt ja  recht  schön und ich bin nicht  sicher, das Lackaromen auf Fleisch so lecker  und  gesund  sind ;)
Jetzt hab ich noch so viel Lack über, da kann ich sicher auch noch unser Dreibein vom Schwenkgrill mit anpinseln, der  war mal so knallrot, vor....... 20 ? Jahren

Mittwoch, 21. September 2016

so schöne Stöffchen ....


Manchmal darfs  auch was  Genähtes  sein, zB Nadelgaragen...... feine  Teile, um ein Sockenstrickzeug in Taschen vorm sich Zerlegen zu schützen . Neulich habe ich von Karin aus  dem Harz so etwas geschenkt bekommen und  bin hellauf begeistert.
 Grad hab ich keine  Socken auf den Nadeln,  sonst  würde  ich es  zeigen.
 Die  Stöffchen fand  ich auf  Dawanda, kleine  Reste  in  ca  20 x 15 bzw. 25 x 15 cm reichen auch.
2 Rechtecke,  etwas Bügeleinlage und 2 Drucknöpfe, für 15er  und  20er  Nadelspiele
Etwas  doof  ist, dass  meine Variozange die  Verschwindsucht hat... so hab ich in den sauren Apfel gebissen und mir nach über 20 Jahren  eine  neue  geleistet... nu kann die alte wieder  auftauchen ... wie  das  ja immer  so ist ;)
Mein Lehrling CC darf sich eine aussuchen oder   zwei

Donnerstag, 8. September 2016

Pi mal Moni

kreativ mal anders :)

für  mathematikliebendes, Pi-philes Tochterkind zum Anziehen zwei T-shirts mit Bügelmotiv von kaeragroda  in Schweden.  Ein  grünes  mit  reflektierendem Pi, damit sie immer   schnell wiedergefunden wird und  ein schwarzes  mit Glitzerschrift "mighty Mo". Dazu inspirierte mich Trucker  Mario :)
Außerdem ein Sofakissen, gewünscht  von der  angehenden Inschenöse, aus apfelgrünem Leinen ( total kamerascheue Farbe, in echt quietscht  das  ganz schön) mit  schwarzem Pi, passend  zu ihren großen  Rückenkissen. 40 x 40 cm groß


Sonntag, 28. August 2016

HMMMMMM....... bisschen doof das


Diese  dicken 8fachen  Socken habe  ich grad fertig. Sie sind  aus HW Comfort Sockenwolle und  waren schnell fertig, Gr. 39 mit 44  Maschen.


So 
richtig begeistert bin ich aber nicht, auf dem Shopbild  und  der  Banderole waren die  Farben irgendwie anders  und  klarer. Eine Handfärberin aus  schwäbischen Gefilden meinte mal zu mir, als ich bemeckerte,  der  gelieferte Strang hätte  farblich wenig Ähnlichkeit mit  dem im shop  gezeigten : "Die  Bilder  sind  ja auch nur  ein Anhaltspunkt, wie  die  Färbung aussehen könnte und  außerdem  sei doch froh, dass  ich überhaupt färbe....."

Nun ... sicher  bin ich froh über  hübsch gefärbtes und  über  bunte  Bobbel... aber ein wenig mehr  Ähnlichkeit könnten Bild  und  Wolle  schon  haben
Und  damit verabschiede  ich mich für  ein paar Tage nach Koblenz, ich hab nämlich UUURLAUB