Freitag, 3. Januar 2014

Kastenmütze in 2 Versionen

Mützen sind ja zur Zeit der Renner und immer  nur  dasselbe ist langweilig.Also guckt man sich mal um und läßt sich inspirieren.
Meine Inspiration ist kastig ausgefallen, in 2 verschiedenen Varianten , kurz als Kappe und länger als Umhüllung für viele Haare geeignet . Eigentlich ist es nur ein System und  das möchte ich jetzt hier  in Wort und Bild vorstellen.
Man beginnt mit  der  Anschlagsreihe, logisch ;)  Vorher  hab ich überlegt,  wie hoch der Mützenkörper etwa werden soll.
Für die kurze grüne Kappe habe ich 36 M angeschlagen, für  die längere 46.
Das Grundmuster 2 R rechts, 2 R links
Das Bündchen, das  an der  Stirn anliegt ist direkt angestrickt und  es  wird  in jeder Hin- und Rückreihe immer nur  rechts gestrickt.
Die Anleitung ist jetzt hier  detailliert für die lange weite Mütze beschrieben !
Also 46 M anschlagen 
1 R links , das  ist die Rückreihe
ab jetzt in jeder HIN-Reihe zwischen der 6. und 7. M am Ende der R eine neue Masche aus dem Querfaden aufnehmen, 6 M rechts
die Rückreihe mit 6 M re beginnen und dann nach Grundmuster arbeiten,  man erkennt schnell die entstehende Schrägstellung der Maschen nach dem Bündchen 
das  jetzt so oft machen, bis am Bündchen ein Viertel des erforderlichen Kopfumfangs erreicht ist. Bei der gestreiften Mütze hab ich 19 M zugenommen.
In der 20. Hinreihe 19 M abketten
und wie bisher weiterarbeiten, also  die Znahmen weitermachen, bis wieder 19 M zugenommen sind, dann wieder 19 M abketten
insgesamt werden 4 solcher Rapporte gearbeitet, es entsteht ein Zackenstreifen.
In der 20. R des 4.Rapports alle M abketten.


Jetzt wird zusammengenäht, zuerst die Anschlagskante mit  der  Abkettkante, dabei unbedingt darauf achten,dass die 19 M der Abkettkante ab Spitze NICHT festgenäht werden, es muß hier ein Zacken entstehen , der  die gleiche  Länge hat wie die andern!!
Jetzt haben wir eine Krone ;)
Nun werden  die Zacken zusammengenäht, und zwar die jeweils nebeneinanderliegenden Seiten , durch die  Streifen kann man das  gut erkennen. Es  werden insgesamt  4 kurze Nähte gemacht.
Und schon ist die Mütze fertig , sieht jetzt von oben so aus

Das Material der grünen Mütze ist  6fädiges Sockengarn mit 4er Nadeln, 40g verbraucht, mit Anschlag 34 M Kindergröße oder enge Kappe


Die  gestreifte ist aus Dochtgarn LL 200m/100g, Nadeln 5,5
Verbrauch 100g


Kommentare:

Catrin hat gesagt…

Na, das ist ja mal g.... genial. Schade, dass mir absolut keine Mützen stehen, aber evtl. kann ich die mal für Emilia versuchen.

LG, Catrin.

Herzkissenaktion im Harz hat gesagt…

Feine Mütze Lisabeth !
Liebe Grüße Karin